Digitalisierung, Individualisierung und ausgefeilte Datenanalyse sind bedeutende Trends, die auch die Lebensmittel- und Getränkebranche beeinflussen – nicht zuletzt durch die Veränderung von Kundenbedürfnissen und -präferenzen, Produktanforderungen und die Weiterentwicklung von Verarbeitungsmethoden.

In Kooperation mit unseren Forschungspartnern Fraunhofer IPT, Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen und FIR e. V. an der RWTH Aachen starten wir das Konsortialprojekt „Digitalization in Food & Beverage“. Gemeinsam arbeiten wir heraus, welche führenden Anwendungen die intelligenten Technologien in der Lebensmittel- und Getränkebranche vorantreiben werden, welche Vorteile man von einer intelligenten Produktion, Anlage oder Dienstleistung erwarten kann und welche Technologien in Bezug auf Sensorik, Netzwerktechnik und Datenanalytik vor allem bei spezifischen Problemen einsetzbar sind.

Werden Sie Partner eines Konsortiums bestehend aus Unternehmen verschiedenster Branchen:
•    Erhalten Sie einen detaillierten Überblick über relevante Schwerpunkte, Themen und Anwendungen, sowie mögliche Geschäftsmodelle und neue Servicemöglichkeiten.
•    Nutzen Sie die Digitalisierung zu Ihrem Vorteil: Entwickeln Sie neue Business-Modelle und bieten Sie so Ihren Kunden noch innovativere Dienstleistungen.
•    Erfahren Sie, wie Datenverarbeitung und erweiterte Datenanalyse Ihnen dabei helfen können, die Kosten für die Individualisierung, Qualitätskontrolle sowie Kennzeichnung Ihrer Produkte zu senken.

Erfahren Sie jetzt mehr auf der Projektwebsite zum Konsortialprojekt „Digitalization in Food & Beverage“.




Zurück